Wann Kollege, wann?

„Der Mensch von gestern ist der Mensch der schmeckt, der riecht und hört. Der Mensch von morgen ist der Mensch, der auf diese Sinne nicht mehr so viel Wert legt.“ Klaus Schwab – WEF (World Economic Forum)

Wann denkst Du, es reicht, jetzt stirbt alles, wofür Menschen seit Jahrhunderten gekämpft haben?

Wann schreist Du, dass hat doch alles nichts mehr mit Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit zu tun?

Wann wird es für Dich unerträglich, dass ein außer Kontrolle geratenes Finanzsystems und ihre maßlosen Schergen, nur noch die eigenen Interessen nähren und ganze Länder in den Abgrund reißen?

Wann empörst Du Dich darüber, dass die Mächtigen Ihren Reichtum in Windeseile vermehren, gerade jetzt, in diesen unruhigen Zeiten, während Millionen Menschen ums überleben kämpfen oder in Armut sterben?

Wann beleidigt es Deinen kritischen Geist, Deinen wachen Verstand, dass Du kaum was erfährst – über den Widerstand der Menschen aus anderen Ländern,
– über die Toten, die falsch behandelt wurden und deshalb starben,
– über das portugiesische Gerichtsurteil, das die Quarantäne beendete, – über die Bürger in Dänemark, die das Infektionsschutzgesetz verhinderten,
– über die mutigen Argentinier*innen, die auf der Straße den Lock Down beendeten,
– über den Umstand, dass man während einer Pandemie mehr als 6000 Intensivbetten abgebaut hat, der Gesundheitsetat um 5,9 Milliarden gekürzt und der Verteidigungsetat um 1,3 Milliarden erhöht wird?
– über die Zweifel an Impfstoffen, die in so kurzer Zeit entwickelt und nicht ausreichend getestet wurden,
– über die Menschen in Afrika und Indien, die sterben werden, weil sie auf Grund des Maßnahmen keinen Zugang zu Wasser, Medikamenten und Arbeit haben?

Wann geht’s Du auf die Straße und löst die besorgten Menschen ab, die seit März friedlich Fragen stellen und sich immer wieder beschimpfen, diffamieren und mit schwerem Geschütz von der Straße fegen lassen müssen?

Wann sagst Du nein zu all dem Irrsinn, der soviel Leid evoziert, auch bei unseren Kindern?

Wann verlangst Du, dass die ungezählten Toten der maßlosen Maßnahmen eine Stimme bekommen?

Wann erhebst Du Deine Stimme und verlangst einen fairen Diskurs statt Willkür und Ausgrenzung?

Wann Kollegen, schreibt Ihr Lieder, Gedichte und zeigt der Welt, dass wir nicht ohnmächtig zuschauen, wie das Mensch sein abgeschafft wird?

Wann Kollegen, wann?

(1.1.2021, denen gewidmet, die jetzt nicht schweigen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s